Titelbild Home

Willkommen bei den Stadtwerken Hemer.
Hemer ist das Herz. Wir sind die Versorgungsader.

Willkommen bei den Stadtwerken Hemer.

Warnung vor Herausgabe persönlicher Daten

Die Stadtwerke Hemer warnen aus gegebenem Anlass vor unseriösen Anrufern, die in diesen Tagen versuchen, auf dreiste Art und Weise persönliche Daten zu erfragen und vermeintlich günstige Strom- oder Gastarife zu verkaufen. Es wird eindringlich davor gewarnt, vertrauliche Angaben wie zum Beispiel Kontodaten oder Zählernummer herauszugeben. Für einen fremden Energieversorger reicht nämlich in der Regel schon die Zählernummer aus, um den Kunden bei den Stadtwerken Hemer abzumelden. Dass er gewechselt ist, merkt der Verbraucher erst dann, wenn er den neuen Liefervertrag im Postkasten hat. Dies gilt im Übrigen auch für Haustürgeschäfte, die immer wieder im Stadtgebiet zu beobachten sind.

Kunden, die befürchten, unfreiwillig einen neuen Vertrag abgeschlossen zu haben, raten die Stadtwerke schnell zu handeln und von ihrem 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Bei Fragen, helfen die Kundenberater der Stadtwerke Hemer gerne unter der Rufnummer 02372 / 5008-25/26 oder persönlich im Kundenbüro gerne weiter.


Ab Montag, den 27. November, beginnen die Stadtwerke Hemer mit ihrer jährlichen Ablesung der Zählerstände für den Energie- und Wasserverbrauch. Das Stadtwerke-Team erfasst alle Verbrauchsdaten der Hemeraner Gas- und Wasserkunden sowie im Auftrag ihrer Tochtergesellschaft EVI Energieversorgung Ihmert GmbH & Co. KG (EVI) die Stromzählerstände. Als Netzbetreiber haben die Stadtwerke und EVI die Aufgabe alle Verbrauchsstellen unabhängig vom jeweiligen Lieferanten im Versorgungsgebiet abzulesen. Dafür werden bei etwa einem Drittel aller Verbraucher die Werte vor Ort von Stadtwerkemitarbeitern erfasst. "Um sicherzugehen, dass die Strom-, Gas- und Wasserzähler in den Privathaushalten auf Dauer richtig funktionieren, wird jeder Zähler spätestens nach drei Jahren von einem Ableser persönlich in Augenschein genommen. Selbstverständlich können sich unsere Kollegen als Stadtwerkemitarbeiter ausweisen", erklärt Elena Herlach vom Kundenservice der Stadtwerke. Alle weiteren Abnehmer erhalten in der letzten Novemberwoche sogenannte Selbstablesekarten. Durch das Ausfüllen und Abschicken der Selbstablesekarte übermitteln die Kunden die notwendigen Daten zur Berechnung ihres Jahresverbrauchs einfach und bequem auf dem Postweg. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Zählerdaten online einzutragen. Folgen Sie dafür einfach dem unten stehenden Link. Die Stadtwerke bitten darum, die Verbrauchsdaten per Ablesekarte oder online bis spätestens 15. Dezember 2017 zu übermitteln. So können alle Rechnungsläufe pünktlich und kundenfreundlich abgewickelt werden. Zählerstände, die nicht rechtzeitig vorliegen, werden in einem anerkannten Schätzungsverfahren ermittelt.

Zählerstand Jahresablesung

Bild

News

Hier finden Sie die aktuellen Pressemeldungen der Stadtwerke Hemer.


Planen Sie jetzt Ihre eigene Solaranlage - in nur wenigen Klicks erfahren Sie Ihr individuelles Einsparpotential!